Dienstag, 1. September 2009

01. September - es wird langsam herbstlich



SEPTEMBER

Auf dem Blatte nun SEPTEMBER steht,
da merkt man wie die Zeit vergeht,
dünn wird schon der Kalender -
bald ist es wieder mal soweit
und es beginnt des Herbstes Zeit
Drachen bekommen Bänder!
Die Bäume halten sie noch fest
die vielen Blätter im Geäst,
doch bald werden sie fliegen -
die Sonne früher untergeht
und Blatt um Blatt vom Baume schwebt,
bleiben auf der Erde liegen.
Ein Kreislauf ist's und jedes Jahr
gibts Herbst, so wie es immer war
und graue Nebelschwaden -
die Ährenfelder sind nicht mehr,
der Wind weht kalt vom Norden her
Wolken sind schwer beladen.
Doch die Sonne meint es gut,
macht uns immer neuen Mut,
denn auch die Herbstzeitlose
braucht der Sonne hellen Schein,
so wie wir alle, Groß und Klein,
und manche späte Rose.

(c) Renate Harig 2007

1 Kommentar:

enimz hat gesagt…

Liebe Reni,

ein wunderschönes Gedicht hast du da geschrieben, das so richtig den Herbst mit allem beschreibt, was sich noch ereignen wird. Wie oft haben wir das schon erlebt. Doch jede Jahreszeit hat ihren Reiz und ihre Besonderheit und ich finde das sehr schön. So ist immer für Abwechslung gesorgt.

Allerdings zweifle ich dies Jahr einwenig daran, dass es einen schönen, bunten Herbst geben wird wie wir ihn so gerne haben, denn ganze Teile der Wälder sind jetzt schon richtig braun. Es heißt, die Natur hilft sich selbst, denn hier in Niedersachsen fehlt es sehr an Wasser.
Na schauen wir mal. Wir werden erleben was kommt.

Einen schönen, sonnigen Dienstag wünscht dir dein Trautchen