Dienstag, 31. August 2010

Seele, spann' deine Flügel aus .........




Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.

Joseph von Eichendorff



Eure unruhige Renate

Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Das ist so traurig, liebe Renate! Danke auch für Deine lieben Zeilen. Das hört sich alles so gut an vom Holunder und Schlehen. Meine Kinder mochten zumindest den Holundersekt, den ich in diesem Jahr zum ersten Mal herstellte.
Aber es ist schon so, daß die Geschmäcker durch die vielen stark zuckerhaltigen Limonaden und Cola verdorben sind. Früher war vieles gesünder. Wenn auch nicht alles besser war.

Für Deine liebe Freundin bete ich und Dir sage ich gute Nacht
Sara

Rostrose hat gesagt…

Liebe Renate,
ich habe deinen Kommentar bei Sara gelesen, und der Schluss - die Zeilen über dein liebes Trautchen, und dass du die Seele bittest, sie möge einfach fliegen - hat mich sehr berührt. Vielleicht sind die Zeilen auch deshalb besonders stark hängen geblieben, weil ich selbst zwar keine Traute, aber eine Traude bin, benannt nach meiner im letzten WK-II-Kriegsjahr (beim letzten Luftangriff über Wien) im Alter von 16 Jahren zu Tode gekommenen Tante Edeltraud. Deshalb bin ich zu dir auf den Blog gekommen, um ein bisschen mehr über dich und Trautchen zu erfahren ... und um dir einfach zu sagen, dass ich bei dir bin... mit dir fühle ... Sei warm umarmt!
Herzlichst, Traude

Irmgard hat gesagt…

Liebe Renate,
es tut mir so leid, dass ich das nicht mitbekommen habe, weil ich in letzter Zeit so selten blogge. Es tut mir von Herzen leid für Dich, dass Du Deine liebe langjährige Freundin verlierst. Es ist schlimm, solch einen Menschen zu verlieren, mit dem man so engen Kontakt hatte.
Zu Laura (von Lauras Klatschmohn) hatte ich auch engen Kontakt, mit vielen Mails und sogar Telefonaten. Mir schrieb sie ihre Sorgen, als ihr Mann so schwer erkrankte und er eher starb als sie, die doch noch viel länger als er schweres Asthma hatte, was man beim Lesen ihres Blogs nicht vermutet hätte. Es ist ein Jahr her und sie fehlt mir noch heute. Leute wie sie - und auch Du strahlen so viel Wärme und Positives in ihren Blogs aus und gehen so geradlinig eine Richtung in ihrem Blog.
Ich wünsche Dir, dass Du den Verlust Deiner guten Freundin verwinden kannst und ihr wünsche ich ein leichtes Hinübergleiten in die andere Welt, die für uns bereit ist. Das Engelsgedicht von ihr hat mir sehr gut gefallen, genauso wie Dein schönes Engelsbild. Ein Engel möge sie gut begleiten - und einer auch Dich bei Deiner Sorge und Trauer!
Alles Liebe, ich umarme Dich,
Irmgard