Donnerstag, 12. August 2010

LAURAS Stern - eine süße Geschichte



Wenn wir uns schon nicht über herabfallende Sternschnuppen freuen können, so machen wir einen kleinen Ausflug in die Kinderwelt; das tut auch gut!
Wir freuen uns mit der kleinen LAURA über ihren Abendstern! Viel Spass! Ich hatte ihn schon!!!!

Lauras Stern

Nachts, wenn fast alle schon schlafen, brennt in Lauras Zimmer oft noch Licht. Denn immer, wenn sie nicht schlafen kann, sitzt sie am Fenster und schaut sich die funkelnden Sterne an.

Sie sitzt schon eine Weile am Fenster, als plötzlich ein Stern direkt vor ihrem Haus auf den Bürgersteig fällt. Eilig schlüpft sie in ihre Hausschuhe und rennt auf die Straße. Und tatsächlich - es war kein traum: Auf dem Bürgersteig liegt ein kleiner Stern. Vorsichtig hebt Laura in auf und nimmt ihn mit in ihr Zimmer.

Beim herunterfallen ist dem Sternchen eine kleine Zacke abgebrochen. Gut, dass Laura in ihrem Arztkoffer ein Heftpflaster hat. Damit klebt sie die Zacke wieder an.

Laura kuschelt sich in ihr warmes Bett und kann noch immer nicht glauben, dass ein richtiger kleiner Stern neben ihr auf dem Kopfkissen liegt, glücklich schläft sie ein.

Als laura am nächsten Morgen aufwacht, schaut sie als erstes neben sich auf das Kopfkissen. Zu ihren Entsetzen ist das Sternchen nicht mehr da. Sie sucht überall, aber es bleibt verschwunden. War alles nur ein Traum?

Den ganzen Tag muß Laura an das Sternchen denken und hat für nichts eine richtige Lust.

Traurig geht sie nach dem Abendessen in ihr Zimmer. Sie traut ihren Augen nicht, als das Sternchen wieder auf ihrem Kopfkissen liegt. Da fällt ihr ein, dass man Sterne tagsüber nicht sehen kann. Wie konnte sie das nur vergessen!

Nachdem sie eine Weile mit den Sternchen gespielt hat und sie sich gemeinsam Lauras Lieblingsbuch angeschaut haben, merkt Laura, dass das Sternchen nicht mehr so stark leuchtet wie am vorherigen Abend. Da war ihr klar, dass es wieder zurück an den Himmel muß und etwas traurig nimmt sie Abschied, bindet die Luftballons an das Sternchen, öffnet das fenster und lässt das Sternchen fliegen.

Lange schaut sie hinterher. Und immer, wenn Laura wieder einmal nicht schlafen kann und aus dem Fenster schaut, hat sie das Gefühl, dass ein Stern ihr ganz besonders stark zublinzelt. Genauso, wie es dein Sternchen auch macht.

(Klaus Baumgardt)


GUTE NACHT - Eure RENATE

Kommentare:

Karl hat gesagt…

schöne Geschichte, nacht sollen ja viele Sternschnuppen gewesen sein, ich habe sie verschlafen :-)
liebe Grüße,
Karl

Hast du umgestaltet? :-)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Renate,
vielen lieben Dank für Deinen Besuch und dafür, daß Du Dich als Leserin eingetragen hast. Deinen Blog habe ich schon öfter besucht, bisher allerdings eher als stille Leserin. Ich finde es bei Dir auch wunderschön!!!

Schade, daß ich so eine extrem langsame Internetverbindung hier auf dem Lande habe (bisher gönnt man uns leider keine schnellere, obwohl wir ja für schnelles Internet bezahlen...) - daher kann ich Filme online kaum anschauen, die brechen andauernd ab oder laden erst gar nicht. Aber ich glaube, von der Laura schon gehört zu haben ... meine Kinder sind ja schon groß ... früher war ich da mehr auf dem Laufenden ...

Bei uns regnet es auch seit gestern, abends klarte es jedoch auf und wir hätten wohl Sternschnuppen sehen können, wenn ich nicht zu müde gewesen wäre ;-)

Nun laß' ich Dir viele liebe Grüße hier und auf bald
Sara

Anonym hat gesagt…

sehr schöhne Geschichte danke darfür