Samstag, 23. Februar 2013

Ich wünsche Euch einen schönen, frohen SONNTAG


Ein wenig wirds wohl noch dauern, bis wir uns an den Tulpen im Garten erfreuen können - es ist wohl ein ewiges WUNDER, dass nach kalter Winterzeit immer wieder der FRÜHLING mit Licht und Wärme seinen Einzug hält. Ein bisserl Geduld werden wir allerdings noch brauchen, um dieses WUNDER zu erleben!


Dieses nette Gedicht hat mir eine liebe Freundin aus der Schweiz geschickt.
DANKE Silvia!


An Wunder glauben

Wir sollten mehr an Wunder glauben, die täglich still geschehen.
Wir sollten unsre Herzen öffnen und fühlen was wir sehen.

Ein Engel der uns still beschützt, ein Regenbogenlicht.
Ein Sonnenstrahl der uns berührt, und unsre Härte bricht.

Ein Lächeln, das uns fröhlich macht, ein Lied das uns erreicht.
Und jene sanfte, liebe Hand, die übers Haar uns streicht.

Was leise schwingt in unsrer Seele, sind Wunder die geschehen.
Und wenn wir achtsam inne halten wird unser Herz sie sehen.

© Monika Schudel

Ich schicke Euch ganz liebe Grüße

Renate

Kommentare:

Lemmie hat gesagt…

Liebe Renate!
An Wunder glauben ist nicht schwer. Wenn wir mit offenen Augen gehen, sehen wir Wunder an Wunder.
Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
Poldi

die3kas hat gesagt…

Wunder, leider fehlt mir da oft der Glaube,
aber ich weiss:
Der Glaube versetzt Berge und vll. ist das dann das Wunder?!

Tulpen im Garten dauert wohl noch, wir versinken gerade wieder mal im Schnee...
Aber die Schneeglöckchen sind da.
Das ist ja auch schon mal etwas.

Hab ein schönes Wochenende, nächste Woche wird es zumindest langsam wärmer
Bussi, kkk

minibares hat gesagt…

Liebe Renate, du hast deinen Blog schon auf Frühling eingestellt.
Und diese beiden Gedichte sind genau so, wie ich es empfinde.
Die kleinen Glückseligkeiten des Tages nehme ich immer bewußt wahr.
Dir und deinem Gert einen guten Sonntag ♥
deine Bärbel

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,
der bunte Tulpenstrauß tut richtig gut.
Und das Gedicht von Monika Schudel finde ich auch sehr schön.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße aus Kirchschlag.
Erika

christine b hat gesagt…

liebe renate, auch dir und gert wünsche ich einen wunderschönen sonntag!
christine aus dem tiefschnee

Bärbel hat gesagt…

Liebe Reni!
Da gebe ich Dir recht.
Auch hier wird es noch dauern bis wir die Blumen blühen sehen.
Sie stecken ihre Köpfe schon ziemlich weit raus, aber es will noch nicht!
Bei uns hat es wieder geschneit. Also üben wir uns in Geduld.
Dir u. Deinen Gerd noch einen schönen Restsonntag.
Herzliche Grüße, Bärbel.

Klaus-Dieter hat gesagt…

Hallo, liebe Grüße , schöne Blumen und hoffentlich bald Frühling, alles Gute für den heutigen Sonntag, Klaus

kreativfreak hat gesagt…

Liebe Renate,
das ist ein wunderschönes Gedicht, und ich werde es auch beherzigen. Lemmie hat mich erst vor Kurzem wieder darauf aufmerksam gemacht, mehr Gottvertrauen zu haben bzw. mehr auf den Schutzengel zu vertrauen (als ich über den Massenunfall schrieb, der bei uns passiert ist).
Oft geschehen Wunder und wir sehen sie nicht, weil wir sie als selbstverständlich betrachten. Aber nichts ist selbstverständlich, nicht mal, dass wir täglich aufs Neue aufstehen können und es uns gut geht.
Gib bitte Deiner Freundin weiter, wie schön das Gedicht ist - sowohl der wahre und kluge Inhalt als auch der Reim selbst, der sich wunderbar flüssig und rund liest.
Dir wünsche ich noch einen schönen restlichen Sonntag, ich drücke Dich lieb,
Irmgard

Anonym hat gesagt…

einfach eine wunderschöne HP! Danke immer für die wunderbar inspirierenden Gedanken. Ich hole mir daraus viel Freude und neuen Schwung!
Ganz lieber Gruß - Maria

Gerti Kurth hat gesagt…

Liebe Renate,

gern schaue ich immer wieder mal bei dir herein und bin jedes Mal erstaunt, wie vielseitig dein Ideenreichtum ist. Ein sehr schöne Seite hier.
Ich wünsche dir viel Freude in dieser Woche.
Gerti