Mittwoch, 23. Juni 2010

Eine alte Bank


Die alte Bank


Wer mag wohl auf dieser alten Bank schon alles gesessen haben? Wenn sie erzählen könnte, sie würde uns viele Geschichten aus der guten, alten Zeit zum Besten geben können.

Manches Liebespärchen hat sich auf ihr geheimnisvolle Worte zugeflüstert, hat dann geheiratet, Kinder bekommen und diese Kinder haben schon wieder Kinder. Frohes und Lustiges, aber auch Trauriges und Schmerzliches wird sie mitbekommen haben in all' den vielen Jahren, die sie nun existiert.

Sicherlich hat sie nicht immer hier gestanden, wurde vielleicht von einer Ecke in die andere gestellt, oder sie stand überhaupt schon mal auf einem ganz anderen Platz an einem anderen Ort.

Sie musste allen Witterungen stand halten. Sonne, Regen, Schnee und Wind haben ihr arg zugesetzt und so richtig gepflegt hat sie anscheinend niemand.

Aber man kann immer noch auf ihr bequem sitzen und sich ausruhen. Man kann die Augen schließen und sich vorstellen, wie es wohl damals war, als diese Bank noch ganz neu war. Was hat sich seit dieser Zeit wohl alles verändert? Vieles! Ganz bestimmt!

So steht sie da, diese alte Bank, vor einer alten Mauer, so richtig geborgen und sie wird vielleicht noch ein paar Jährchen hier aushalten und so manchen Gast kommen sehen, der sich auf ihr niederlässt und seine Ruhe findet und abschalten kann von der Hektik des Alltags in unserer lauten Zeit!

Solange diese alte Bank nicht mit einer neuen ausgewechselt wird, wird sie unsere Phantasie anregen und uns nachdenken lassen über die längst vergangene Zeit!

© Renate Harig (2006)


Diese Bank steht bei meiner Tochter im Garten. Sie ist wirklich schon uralt - den blauen Anstrich hat ihr Birgit verpasst! Ich sitze gerne auf ihr und lasse meinen Gedanken freien Lauf. Es ist ein wunderschönes Eckchen, in das man sich zurückziehen und wohlfühlen kann.

So ein Eckchen braucht man ab und zu. Es muss ja nicht unbedingt eine blaue Bank sein! Sonst ein Eckchen tuts auch!

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag!

-lich Eure Renate

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Renate,
schöne Gedanken und Phantasien über diese alte Bank. Auf ihr knnte man viele Geschichten spinnen, fröhliche und traurige.
Du hast Recht. Man braucht ein stilles Plätzchen, wohin man sich zurückziehen kann.
Liebe Grüsse
Irmi

Martha hat gesagt…

ich bin auch dankbar, ab "meiner" Bank, die zwar rot ist, aber sicher nicht weniger Geschichten erzählen könnte wie "Deine" blaue Bank.

Einen schönen Nachmittag für Dich liebe Renate und einfach alles, alles Gute bisous, Martha

Bärbel Hüpping hat gesagt…

Liebe Renate!
Schade das die alte Bank nicht sprechen kann.Sie würde eine Menge erzählen!
Danke für Deine Kommentare in meinem Blog, han mich sehr darüber gefreut.
Bist Du auch mit Deinen Mann im Fussballfieber? Mal sehn wie es ausgeht.
Super Wetter haben wir auch, so kann es bleiben bis Weihnachten u. dann kann es besser werden!!!
Schicke Dir liebe Grüße, Deine Bärbel

Karl hat gesagt…

ja, so ein Plätzchen braucht man ;-)
liebe Grüße,
Karl