Donnerstag, 11. April 2013

Wir haben "unsere" Störche besucht. Zurzeit brüten sie fleißig!

Mama Storch ist gerade vom Rundflug nach Hause gekommen. War das vielleicht ein Geklapper mit den langen, roten Schnäbeln. Sie haben sich echt liebevoll begrüßt. Das war so schön zu beobachten!
Bild ist halt nicht scharf, weil sich das Nest weit weg von uns befindet. Mein Zoom reicht nicht für bessere Bilder.
Mama Storch hat der Ausflug wohl gut gefallen, denn sie ist gleich wieder weggeflogen und Papa hatte seine liebe Not mit dem Umdrehen der Eier. Danach setzte er sich wieder ruhig und geduldig auf die Brut. Ist das so herrlich von der Natur eingerichtet. Bei uns Menschen ist das wohl ein bisserl anders! Wäre zur Nachahmung empfohlen! Oder?

In unserer Nähe, im Dorf Beeden, befindet sich ein schönes  Naherholungsgebiet mit mehreren Weihern, der Quelle „Beeder Brünnchen“, Aussichtspavillon und Fischteichanlagen. Einige Zeit konnte sich Beeden rühmen, die einzigen Störche im Saarland zu beherbergen. Das Storchennest des freilebenden Weißstorchpaares befindet sich neben der Fischerhütte. In den Sommermonaten kann die Aufzucht des Storchennachwuchses beobachtet werden.

Wir fahren gerne dahin. Noch vor 3 Jahren sind wir die Strecke von Neunkirchen hin mit den Rädern gefahren (20 km). Das war viel schöner, als jetzt mit dem Auto. Aber das Strampeln geht halt bei uns beiden nicht mehr. Leider!

Aber die Störche, wenn sie wieder da sind, müssen wir jedes Jahr besuchen. Im Moment sind sie am Brüten und wechseln sich fleißig ab. Sie machen alles in Teamarbeit! Die Brutdauer beträgt 30 - 32 Tage. Wieviele Eier "unsere" Störche im Nest haben, weiß ich jetzt nicht!

Papa Storch hat sich dann anschließend doch die Beine vertreten. Er ist ziemlich zahm geworden und spaziert über den Radweg zur Wiese. 

Da ja die Fischerhütte gleich am Weiher steht und es hier für die Besucher immer was Leckeres zu essen gibt, hält sich Papa Storch gerne mal am Boden auf. Hin und wieder findet er dann etwas Feines, dass er gerne mit seinem langen Schnabel aufpickt und in seinen Magen befördert.

Körperpflege ist auch bei einem Storch wichtig! Ausgiebigst hat er sich seine weißen Federn zurechtgezupft! Er hat alles um sich herum vergessen bei seiner Beschäftigung.

Sind sie nicht ein stolzes Paar?
Allerdings sind das nicht "unsere" Störche - ich habe sie im Internet gefunden, denn so nahe komme ich an "unser" Nest nicht ran!

Mir gefällt so gut, dass sie sich ein Leben lang die Treue halten! Da könnte sich mancher Mensch eine "Scheibe davon abschneiden", finde ich!

In ein paar Wochen werde ich dann wissen, wieviele "Kinder" die beiden bekommen haben! Man darf gespannt sein! Vorfreude ist ja bekanntlich die größte Freude!

Liebe Grüße

Eure Renate


HIER klicken und Du kannst ein Storchennest LIVE beobachten!
Storchenlivekamera aus Bayern

Kommentare:

Anke hat gesagt…

Liebe Renate,
ich freue mich für dich, dass du mal wieder einen kleinen Ausflug machen konntest. Sehr schön ist der Bericht von den Störchen, ebenso die Fotos. Leider komme ich nicht dazu mir ein Storchennest anzuschauen, aber bald sind sicher wieder die Onlinevideokameras eingeschaltet. Jetzt wird es auch langsam wärmer und hoffentlich geht dann der Frühling mit voller Kraft vorraus.

Dir wünsche ich noch einen schönen Tag und ab morgen ein erholsames Wochenende.
Liebe Grüßt, Anke

Irmi hat gesagt…

Liebe Renate,
schöne Bilder und ein toller Text.
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

SUSIBELLA hat gesagt…

Fein schöner Beitrag und liebe Bilder Danke liebe reni

Lemmie hat gesagt…

Liebe Renate!
In der Umgebung unseres Gartens habe ich den ganzen Winter über immer wieder einen Storch gesehen. Vielleicht ist er schon zu alt, um die weite Reise in den Süden anzutreten. Auch jetzt sehe ich ihn beinahe täglich auf einem Feld stehen.
Lieben Gruß
Poldi

Waltraud hat gesagt…

Toll, liebe Renate. Schöne Bilder hast du hier eingestellt. Ich wußte nicht, dass es ganz in unserer Nähe Störche gibt.
Liebe Grüße Waltraud

karl hat gesagt…

einfach schön anzusehen und zu lesen,
lg
karl

geistige_Schritte hat gesagt…

Liebe Renate
was für ein wunderschöner Ausflug du uns da zeigst und beschreibst.. das geht einen das Herz auf!
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
Lieben Gruss Elke

Erika hat gesagt…

Liebe Renate
Du hast mich jetzt in die Zeit, in der ich arbeiten gegangen bin versetzt.
Ich hatte den schönsten Arbeitsweg... vorbei an Fischteichen, Gebüsch, hohes Gras... am Hartberger Naturschutzgebiet "Gmoos". Da sah man auch immer wieder Störche... ich hab sie gerne beobachtet.
Danke für die Fotos und den schönen Text.
Liebe Grüße aus NÖ - Erika

minibares hat gesagt…

Das ist ja richtig spannend, liebe Renate.
So nahe ein Storchennest, toll!
Sowas habe ich noch nie live erleben können.
Umso lieber schaue ich mir solche Videos an... Danke für den Link, gleich geh ich mal drauf.
Ganz liebe Grüße
deine Bärbel