Samstag, 17. Juli 2010

Ein schöner Tag geht zu Ende

Es wurde etwas kühler - das ist SEHR angenehm!
Wir genießen alle diese Hitzepause, oder?
Heute Abend haben wir unsere Annika zum Essen eingeladen. Wir ließen es uns richtig gut gehen. Es hat alles super geschmeckt und als Nachtisch gab es noch ein feines Vanilleeis mit heißer Schokolade!
Wir hatten einen netten Abend zusammen mit unserer kleinen heranwachsenden "Dame"!
Man kann so nett mit ihr plaudern! Gerne würde ich ein Bild von ihr hier reinstellen, aber das mag sie und Mama nicht - ist auch völlig o.k.!!!!!!!

Morgen kommt der Rest der Familie nach Hause. Dann sind wir wieder komplett!
Wir werden dann am Montag wieder heimfahren in unsere Wohnung.
Wir hatten hier aber eine schöne Zeit! Vor allen Dingen ganz viel Ruhe. Birgits Haus (Fachwerkhaus 1781 erbaut) steht am Ende einer Sackgasse kein Lärm ist zu hören. Die Hühner gackern nebenan.
Die Katzen, die zum Fressen kommen, miauen und freuen sich, wenn sie dann endlich ihr Futter haben. Das Gurren der Tauben vernimmt man zwischendurch; auch so manche Amsel singt ihr Lied für uns.
An einem warmen Sommerabend lag ich hier oft auf der Liege und habe den Sternenhimmel beobachtet. Wie wunderschön ist das!

Ab uns zu besuchte mich auch eine Stechmücke (die noch nicht so ganz schlimm sind!!); diese sind weniger schön. Davon haben wir in Neunkirchen keine. Hier ist der Rhein ganz in der Nähe und an den Ufern gibt es von diesen unerwünschten Viechern genug. Man könnte wahrlich auf sie verzichten! Im Zimmer, in dem wir schlafen, haben wir eine Fliegenschutzgitter angeklebt. Da kommen sie nicht durch; höchstens mal eine "Babystechmücke"!

Als wir heute von dem Restaurant zum Auto gingen, habe ich einen schönen Abendhimmel fotografiert. Hier sind die Bilder davon. Der Mond zeichnete sich auch schon als dünne Sichel vom blauen Himmel ab.

Ein schöner Tag geht zu Ende.


SOMMERABEND

Die Grillen auf den Gräsern sind verstummt.
Bienen und Hummeln haben den Flugverkehr eingestellt.
Die Vögel haben ihre Schlafstätten aufgesucht und stecken ihre Köpfchen unter das Gefieder.
Auf den Straßen wird der Autolärm weniger,
Menschen sitzen wieder einmal an diesem lauen Sommerabend auf den Bänken vor ihren Häusern.


Die Sonne geht langsam unter und taucht die ganze Landschaft in ein wunderbares Licht,
Wolken werden zu großen Lampions und leuchten vom sonst noch blauen Himmel.
Schwalben sieht man pfeilschnell hin und her fliegen und auch sie finden bald ihre Nester im alten Gebälk so mancher uralter Fachwerkhäuser.
Sie werden es sich auch in ihren Wohnungen gemütlich machen und bald einschlafen.

Aus der Ferne hört man schon den Ruf eines Käutzchens, das jetzt erst aufwacht, wenn alle anderen schlafen gehen. Da müssen die kleinen Mäuschen aufpassen, dass es nicht ihre letzte Sommernacht wird.
Ein kleiner Igel trottet gemächlich am Gartenzaun entlang - er hat anscheinend viel Zeit, seine kleinen Füße werden kein bisserl schneller, er behält sein Tempo bei.
Er versucht sich an den herabgefallenen überreifen, schon vertrockneten Kirschen, die hier noch in Fülle liegen.

Es wird immer dunkler, die Bäume und Häuser heben sich vom Nachthimmel wie Scherenschnitte ab. Es sieht einfach traumhaft schön aus!
Langsam werden die Lichter in den Häusern ausgehen, eines nach dem anderen und es kehrt Ruhe und Frieden ein.
Eine Nacht der Ruhe möge es für viele werden, Erholung für den kommenden Tag, damit dieser neue Tag wieder voller Zuversicht in Angriff genommen werden kann.
Aber noch muss er warten! Jetzt ist erst mal Schlaf angesagt.
Wohl dem, der gut und fest schlafen kann.

Meine Gedanken gehen wieder mal an jene Menschen, für die die Nacht Arbeitszeit heißt. Es gibt derer so viele, ich denke an die Menschen, die zwar im Bett liegen, aber nicht schlafen können, weil sie krank sind, Schmerzen haben oder Kummer und der sie nicht zur Ruhe kommen lässt.
Ich wünsche EUCH allen von Herzen eine GUTE NACHT und einen guten, neuen Tag, an dem die Welt wieder ein bisserl andes aussieht, etwas mehr Hoffnung da ist, mehr Vertrauen und Zuversicht!

Ich gehe JETZT auch ins Bett und denke, dass ich heute gut schlafen werde!

Eure Renate

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Renate,
endlich wieder ein Lebenszeichen von Dir. Jaja - ich weiß ja, daß Du ----sitting machst. Aber es fehlen einfach Deine kreativen, ansprechenden Texte, Gedichte und Fotos. (Der Nachthimmer ist wunderbar)
Gute Heimfahrt.
Liebe Grüße
Irmi

Bärbel Hüpping hat gesagt…

Liebe Renate!
Schön das Du Dich gemeldest hast.Es freut mich das es Dir gut geht und das Du eine schöne Zeit dort verlebt hast. Die Zeit vergeht ja wie im Flug!
Die Bilder sind sehr schön, hast Du Super getroffen. Gute Fahrt für die Heimfahrt, hoffentlich ist es dann nicht so heiß denn das Thermometer soll wieder steigen.
Es grüßt Dich auf das Herzlichste, Bärbel.

Elke hat gesagt…

Hallo liebe Renate,
da hast du wirklich wunderschöne Abendfotos gemacht und deine begleitenden Texte erfreuen das Herz. Du bist irgendwie rundrum "echt", hab ich immer das Gefühl. Es gibt Blogs, da fühle ich mich manchmal abgeschreckt von - wie mir scheint eher falscher ??? ich weiß gar nicht wie ich das ausdrücken soll - aber bei dir hier ist es stimmig. Auch wenn ich nicht regelmässig vorbei komme, hier fühl ich mich wohl.
Herzliche Grüße
Elke

Martha hat gesagt…

Liebe Renate,

ja hoffentlich habt ihr es nicht ganz so heiss zum Heimfahren, denn diese Hitze im Auto, die kann einem ganz schön kaputt machen.

Alles Gute und habt ein schönes Wiederheimkommen, bisous, Martha

Waldameise hat gesagt…

Liebe Renate,

auch wenn dein Blog nicht mehr Seeleninsel heißt, für mich ist er ist immer noch. Hier finde ich immer ein Bänkchen zum Ausruhen und meine Seele baumeln lassen. Die Art wie du schreibst, deine schönen Fotos oder Basteleien dazu oder auch die ausgewählte Musik, alles berührt meine Seele.
Ich möchte einfach mal wieder Danke dafür sagen.

Und ich wünsche dir eine schöne Woche,

liebe Grüße,
Andrea