Dienstag, 10. November 2009

20 Jahre Mauerfall 1989 - 2009


Mit Begeisterung erkletterten 1989 die Menschen überglücklich das Brandenburger Tor. Dieses Bild wird wohl immer in meinem Herzen bleiben; auch das Gefühl, das ich dabei hatte, werde ich nie vergessen.

♥o♥o♥

Heute, den 09.11.2009, 20 Jahre später, wurde diesem Tag gedacht und es war ein Freudenfest, wie ich es mir schöner nicht vorstellen kann. Ich hatte bei der Übertragung aus Berlin Gänsehaut und eine unbändige Freude, das erleben zu dürfen!

Ich bin ja Österreicherin, aber mein Vati ist (war) geborener Berliner. Er lernte in 1942 meine Mutti in Österreich (er war als Soldat mit dem Motarrad unterwegs und hatte eine Panne) kennen. 1943 haben sie in Österreich geheiratet. Nach Kriegsende verblieb er in Österreich.
Er war der einzige Sohn und hat seine Eltern noch einmal 1945 gesehen. Dann niemehr wieder! Zuerst war es finanziell nicht möglich, diese Reise zu unernehmen. Dann wurde diese grausame Mauer gebaut und alle Hoffnung auf ein Wiedersehen wurde zerstört.
So sah mein Vater seine Eltern niemehr und wir Kinder, meine Schwester und ich, haben auch unsere Oma und unseren Opa in der DDR nie kennengelernt. Wir haben es als Kinder noch nicht so verstanden, aber als wir erwachsen wurden, dachen wir OFT, wie schwer muss es für die beiden Großeltern gewesen sein, uns nie in die Arme nehmen zu können.
Mein Vati hat den Mauerfall ja noch im Fernsehen miterlebt. Darüber bin ich froh!
Er hatte immer Heimweh nach Berlin und war niemehr dort! Er hat auch nie über seine Gefühle geredet. Diese Gedanken hat er alle mit sich genommen, als er 1999 verstarb!

Ja, und deswegen rührt mich das alles SO SEHR an; aber nicht nur deswegen. Das Schicksal aller Menschen hat mich immer wieder betroffen gemacht!

♥o♥o♥

Wo dereinst die Mauer stand,
ist heute wieder freies Land -
vor 20 Jahren niedergerissen
und keiner wird sie je vermissen!

Ich wünschte, dass jede Mauer der Welt
baldmöglichst in Schutt und Asche zerfällt -
doch nicht nur jene aus Beton und Stein
auch die Mauern um Herzen - reisst sie ein!
Wieviel schöner wäre das Leben,
würde es nirgendwo Mauern geben!

(c) Renate Harig - 09.11.2009

Es war ein denkwürdiger Freudentag!



Ich wünsche EUCH eine gute, neue Woche.


Alles Liebe Renate


Kommentare:

Karl hat gesagt…

Nur Menschen können Menschen etwas Unmenschliches antun.
(Karl Miziolek)

Liebe Grüße,
Karl

Blueswoman hat gesagt…

Liebe Renate,

besonders wichtig finde ich den Satz... auch die Mauern um Eure Herzen - reißt sie ein. Ja, ich glaube, das ist besonders wichtig.

Liebe Grüsse
:-)