Mittwoch, 28. August 2013

Unser Leben gleicht einer Eisenbahnreise



Unser Leben ist wie eine Bahn.

Auf der Fahrt heißt es zusammenstehn.
Mal fährt sie ab, mal kommt sie an
ob Sonne scheint, ob Winde wehn.
Sie fährt bergab, sie fährt bergauf,
lässt manchen Tunnel auch zurück,
keinen Bahnhof lässt sie aus
und so geht’s weiter Stück um Stück.

Es gibt bunte Sommerwiesen,
Schmetterlinge ab und zu.
Menschen, die dich freundlich grüßen,
auch Menschen ohne Rast und Ruh.
Herbstzeitlosen siehst du blühen,
müde Wand’rer am Wegesrand,
Vögel, die nach Süden ziehen,
sich freuend auf das warme Land.
Eisblumen an den Fensterscheiben
erblühen manchmal über Nacht,
doch brauchst du keine Kälte leiden,
wenn Gemeinsamkeit dir Wärme macht.

Gar holprig und oft schlecht zu fahren
ist so manches Schienenstück.
Doch schaffst du es in all’ den Jahren
und oftmals hast du großes Glück!
Und denkst du oft: Jetzt geht nichts mehr,
blockiert ist alles im Motor,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her
und schon geht’s leichter als zuvor!



Und geht es wieder flott voran,
sind vergessen alle Sorgen -
Du musst dir eben dann und wann
von guten Freunden Werkzeug borgen.

Jeder wünscht auf seine Weise,
eine Fahrt recht lang und schön,
und eine angenehme Reise -
doch der Zug bleibt auch mal stehn.
Eines Tages wird er halten
an einem Bahnhof, der uns fremd,
dort wird ER die Weichen schalten,
ER, der unser Ziel längst kennt.

Dann steigst du aus im and’ren Land,
der letzte Tunnel liegt zurück,
ER nimmt dich sicher bei der Hand
und geleitet dich das letzte Stück.



Doch bis dahin ist ja noch Zeit.
Genieße jeden Augenblick,
über jede Blume freu’ dich heut’,
und über das kleinste Stück vom Glück.
Du findest es in kleinen Dingen,
oft unscheinbar und doch so schön.
Es möge dir recht oft gelingen,
das kleine Stückchen Glück zu sehn.

Hast du’s gefunden, schenk’ es weiter,
behalt’ es nicht für dich allein,
bist dann zufrieden und auch heiter
und wirst es lange, lange sein.

Unser Leben ist wie eine Bahn.
Auf der Fahrt heißt es zusammenstehn.
Mal fährt sie ab, mal kommt sie an,
und das Schönste ist das Wiedersehn!

© Renate Harig 1997


KLICKE HIER: Da gibts das Gedicht in Bild und Ton
http://etaner.bei.funpot.net/d.php?id=fad845e9fde137f6&l=de

Fotos: Fundus Eisenbahnbilder 4ever


Kommentare:

Lemmie hat gesagt…

Liebe Renate!
Genau so ist das Leben.
Lieben Gruß
Lemmie

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Das ist nur allzu treffend beschrieben, liebe Renate.

Alles Liebe für Dich
Sara

ruma hat gesagt…



Hallo, Renate / Reni.

 Ihre Arbeit wird in Ihrem Sanftmut umarmte.
Danke Weltweiter Liebe und eure Unterstützung.

  The prayer for all peace.
  I wish You all the best.

Have a good weekend. From Japan, ruma❃

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,

danke für diese Zugreise... sie ist sehr rührend.

Irgendwann werden wir wohl alle durch den Tunnel und unsere Lieben aus einem anderen Land begleiten.

Alles Liebe - Erika

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, sei herzlich gegrüßt.
Du findest immer die richtigen Worte, sogar in Form eines Eisenbahngedichtes.
Ich hoffe, es geht Euch Beiden gut.
Meine Hilfe braucht nicht nur Wolfgang, sondern auch zunehmend meine SchwieMu und deshalb ist meine Zeit am Compi recht eingeschränkt.
Auch Tamy braucht ihre gewohnten Spaziergänge, die nicht zu kurz sein sollen.
Ich erhole mich jetzt öfters beim Mittagsschlaf. Nur so bleibe ich fit. Ich fühle mich gut und so soll es auch bleiben.
Euch ebenfalls alle guten Wünsche, tschüssi Brigitte

Gerti hat gesagt…

Liebe Renate,

nach langer Zeit ohne PC, der kaputt war, komme ich nun wieder dazu, bei euch allen hereinzuschauen, mich an deinen Texten und Bildern zu erfreuen. Es geht nicht alles auf einmal, aber nach und nach.

Ich schicke dir ganz viele liebe Grüße
Gerti

Klaus-Dieter hat gesagt…

Liebe Renate, wie könnte man das Leben besser beschreiben, als so, ich bin echt begeistert, alles Gute, wunderschönen Dienstag, Klaus

Klaus-Dieter hat gesagt…

Liebe Renate, wie könnte man das Leben besser beschreiben, als so, ich bin echt begeistert, alles Gute, wunderschönen Dienstag, Klaus