Freitag, 23. August 2013

Eine kleine Geschichte für alle, die noch träumen können

Es hat mir echt Spass und Freude gemacht, diese winzig kleine Schildkröte zu fotografieren und mit ihr eine Geschichte zu basteln.
KLICKE einfach HIER und schau selber, ob sie Dir gefällt!
 

Liebe Grüße an Euch alle * Renate *

Ja, sooooooooooooooo klein bin ich!
 
Hier sitze ich auf einer CD, die in allen Farben leuchtet! Schöööön!!!!
 





Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, nun wieder einen ganz lieben Gruß von mir.
Hatte mich von 14 bis 17 Uhr mal hingelegt. Bin von der letzten Zeit recht angestrengt.
Meine SchwieMu hätte aber gern gesehen, daß ich heute Nachmittag eher zu ihr gekommen wäre, aber ich bin ja wieder am Montag mit ihr verabredet und da hatte ich mich fürs Schlafen entschieden, was mir auch gut tat, denn bei dem 3/4-stündigem Hundespaziergang war ich gut munter.
Ich möchte ab heute wieder öfter im Bloggerland unterwegs sein, mal schauen, ob es mir gelingt.
Ich hoffe, Euch Beiden geht es gut.
Das die Heilung Deines Eingriffes gut verläuft, das wünsche ich Dir und überanstrenge Dich noch nicht mit dem Bloggen. Du wirst schon das richtige Blogger-Maß finden.
Ein schönes Wochenende wünscht Brigitte.

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,
deine Gedanken an die Heimat finde ich sehr schön. Auch das Foto zeigt wie Heimat verbunden du bist.
Ich wünsche dir und deinen Mann ein schönes Wochenende
Erika

karl hat gesagt…

ja, kalt war das Wasser in dem wir uns waschen mussten es tat direkt weh beim Zähneputzen, aber immer wieder kommen die Erinnerungen ;-)
lg
karl

Traudi hat gesagt…

Liebe Renate,
solche heimatlichen Gedanken kommen auch bei mir immer wieder auf und ich stelle mir vor, wie ich als Kind durch die Blumenwiesen gehüpft bin.
Als ich kürzlich ein paar Tage dort verbrachte und ich die vielen blauen Kornblumen sah, freute ich mich besonders.
Auch finde ich schön, dass sich an diesem Platz in deiner Heimat nichts geändert hat, außer dass die Bäume gewachsen sind.

Viele Grüße
Traudi

Waldameise hat gesagt…

Hach, sooooooooo schön, liebe Renate,

wie du bin ich immer glücklich, wenn etwas seit unserer Kindheit Bestand hat und man ihnen ihren alten Charme gönnt. Leider wird soviel abgerissen und durch neue sterile unschöne Bauten ersetzt. Aber es gibt sie noch, die kleinen Ortschaften, in denen man Kleinode und Häuschen findet, die natürlich altern durften.

Danke auch für die niedliche Präsentation mit der Mini-Schildkröte. Es ist doch schön, wenn man dem Kind in sich noch ganz viel Platz im Herzen lässt. Ich mag das sehr und freu mich immer, Menschen zu begegnen, denen es genauso geht.

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und weiterhin soviel Freude an all diesen Dinge.

Mit lieben Grüßen
von der Waldameise

Anke hat gesagt…

Liebe Renate,
das glaube ich dir, dass du manchmal oder vielleicht auch oft, Heimweh hast. Deine Heimat ist doch die Steiermark, gell? Morgen Abend um 20:15 h kommt ein Reisebericht von der südlichen Steiermark im WDR unter dem Titel " WUNDERSCHÖN ". Das werde ich mir ansehen.

Ich melde mich nochmal bei dir, kann allerdings nicht versprechen, ob ich das heute noch mache.

Dir wünsche ich ein schönes und erholsames Wochenende.
Liebe Grüße, Anke

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, da hast Du Dir aber viel Mühe gemacht, das zu gestalten.
Ich kann Heimweh gut verstehen, wenn man seine Heimat verlassen hat und dort als Kind glücklich gelebt hatte.
Ich denke auch oft und gerne an mein Wohnkiez zurück, wo ich als Kind und Jugendliche mit der Kinderschar, mit meinen Spielkameraden und Freunden gemeinsam groß geworden bin und wir uns alle gut verstanden und auch die selbe Schule besuchten.
Alle paar Jahre fahre ich in diese Gegend und betrachte mir die Schauplätze meiner Kinder-und Jugenderlebnisse. So manches hat sich stark verändert und einiges ist noch wie früher. Da stehe ich dann ganz tief in Gedanken und habe nur schöne Erinnerungen.
Schlechte oder traurige Begebenheiten mußte ich Gott sei Dank als Kind und Jugendliche nie erleben.
Liebe Grüße von Brigitte