Samstag, 23. März 2013

Gedanken vor dem Palmsonntag




Ich sitze in meinem Zimmer, schöne Musik klingt aus dem Lautsprecher – instrumentale Streichelmusik, die meiner Seele richtig gut tut. Ich habe sie mir ausgesucht, weil ich diese Streicheleinheiten gerade jetzt einfach brauche!
Morgen ist Palmsonntag und in einer Woche feiern wir das Osterfest. Draußen hat sich die Sonne wieder einmal hinter die Wolken verkrochen. Grau und schwer hängen sie am Himmel und lassen kaum den Gedanken an das Osterlicht erahnen. Aber die Hoffnung ist da und die Sehnsucht nach Sonne ist groß! Wenn sie wieder ihre Strahlen schickt und uns Menschenherzen Wärme schenkt, dann werden Frühlingsgefühle motiviert und alles wird gleich besser. Man sieht dann alles mit anderen Augen.

Das Eingeengte und Belastende verschwindet wie von selbst und man kann einfach wieder freier atmen. Der Anblick der Frühlingsblumen, die so nach und nach aus der Erde ihre Köpfchen hervor schieben, tut das seine. So richtig aufwachen, das Licht aufnehmen und unser Gesicht der Sonne zuwenden, das möchten wir alle!

Auf meinem Balkon steht seit gestern ein buntes Osterbäumchen und ich erfreue mich daran. Durch die bunten Eier hindurch gesehen erscheint mir das Wetter gar nicht so trübe, wie sie im Moment ist. Die bunten Farben nehmen das Grau der Wolken weg und vermitteln mir ein gutes, leichtes Gefühl. Wenn dann der Wind noch mit den Eiern spielt und sie sich wie im Tanze drehen, dann muss ich lächeln und Gedanken, die noch belastet haben, sind wie weggeblasen.



Wenn ich auf die Bäume in unserem Hof schaue, dann sehe ich, dass sich ganz zaghaft winzige Knospen aus den noch kahl scheinenden Ästen hervorschieben! Es ist einfach ein Kommen und Werden! Die Natur zeigt mir immer wieder, dass einem Abschied immer wieder ein Neubeginn folgt.

Wohin ich auch sehe, überall regt sich Leben, da ein kleines Gänseblümchen, dort ein Buschwindröschen und das Gras wird schon grüner. Es wird alles noch ein wenig dauern, aber ich warte gerne! Es braucht halt alles seine Zeit!
Warten können, das will auch gelernt sein – es ist nicht immer leicht, aber es kehrt Ruhe in einem ein, wenn man mit dem Warten umzugehen weiß. So warten wir auf die schönen Tage des Frühlings, er wird uns noch für unser Warten belohnen, ganz bestimmt.

Die Bäume werden wieder ihr Blütenkleid anlegen und ihren Duft verströmen über dem Land. Die Vögel werden wiederkehren aus den warmen Ländern und werden uns mit ihrem Gesang Freude machen. In den Vorgärten werden die schönsten Frühlingsblumen erblühen und uns mit ihrer Pracht zeigen, dass alles Graue und Trübe ein Ende hat.
Die Menschen werden uns wieder freundlicher begegnen und ihren Missmut zu Hause lassen, sie werden ab und zu wieder lächeln oder vielleicht sogar lachen, sich über ein spielendes Kind freuen und nicht übersehen, dass da ein alter Mensch gerade Hilfe braucht.


Mit der Sonne kommt wieder Frohsinn und Fröhlichkeit, Hoffnung und Mut. Letzters brauchen besonders die Menschen, die krank sind oder in einer anderen festgefahrenen, menschlichen Situation nicht weiter wissen.
Das Licht der Sonne wir uns allen gut tun!!!

Ich wünsche EUCH allen eine schöne, besinnliche únd hoffentlich sonnige OSTERWOCHE!

Eure Renate

Kommentare:

Irmi hat gesagt…

Renate, danke für diesen Beitrag.
Und die Osterbilder sind wunderschön.
Einen schönen Resttag wünscht
Irmi

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,
danke für deine Gedanken und die schönen Fotos.
So, wie du es machst zaubert man sich den Frühling in sein Heim und ins Herz.
Ich wünsche auch eine schöne Osterwoche - Erika

die3kas hat gesagt…

Ach liebe Renate, der Winter zieht sich dieses Jahr wie Kaugummi.
Die eigenen Gedanken auf Papier zu bringen erleichtern das Herz, das ist immer eine gute Idee.
Wir haben heute einen riesen grossen Karton aus unserem Aktenschranks ortiert.
Bislang haben wir noch einen grossen Hängeregisterschrank. In der neuen Wohnung zieht ein kleinerer mit ein. Der grosse kommt nicht mehr mit.
Es ist erstaunlich was man so alles an Papier horten muss.
Jetzt sind wir schon 12 Jahre nicht mehr selbständig und so können die Papiere auch alle fort. Das macht Luft und frei!
Die Osterwoche beginnt und ich bin zappelig.
Ich bin sehr gespannt ob unsere Mieterin es schafft in ihre neue Wohnung zu ziehen. Wäre nicht schlimm wenn sie es nicht schafft, aber man ist einfach bereit für ein neues Leben. Ja dieser Umzug bedeutet ein neues Leben. Wenn die Blumen Mitte April ihre Köpfchen aus dem Boden stecken, dann werden wir so langsam los legen. Der genaue Termin muss dann mit dem Umzugsunternehmen abgesprochen werden. Aber ich freue mich schon auf den Tag wo wir die Schlüssel bekommen.
Dann beginnt eine neue Zeit für uns... wir freuen uns sehr darauf.
Dein buntes Osterbäumchen ist wirklich mit Freude an zu schau`n. Etwas Buntes in dieser kalten tristen Zeit erfreut das Herz.
Lass dich erwärmen und ich wünsche dir eine wundervolle und auch wärmere Osterwoche.

Ich knuddel dich mal ♥ und danke für deinen Schubladengruss, der war so lieb
Liebe Grüsse
kkk

Lemmie hat gesagt…

Liebe Renate!
Deine Worte zeigen große Gefühle für die Schöpfung. Es ist großartig, dass wir diese Wunder alle erleben dürfen.
Eine schöne Karwoche wünsche ich Dir
Poldi

geistige_Schritte hat gesagt…

Liebe Renate
was für ein wunderschönes Posting das mein Herz erfreut auch wenn das Wetter nicht so warm ist aber man kann sich erfreuen daheim und an vielen Dingen trotzdem!
Ich wünsche dir und deinen Mann eine schöne Osterwoche!
Lieben Gruss Elke

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, herzliche Abendgrüße.
Ich bin nur selten am Computer.
Noch ist in mir nicht die nötige Ruhe eingetreten. Es gibt noch Wichtigeres zu tun.
Ich wünsche Euch Beiden eine besinnliche Osterzeit und schöne Osterfeiertage.
Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

christine b hat gesagt…

so schöne bilder hast du wieder gemacht renate- und sooooo schön geschrieben!
jetzt kommt hoffentlich wirklich bald der frühling, wenn das russische tief endlich über uns drüber ist!
der heurige winter war hart und wir alle sehnen uns schon so nach einigen warmen tagen.man kann es kaum erwarten!

ganz liebe grüße zum palmsonntag!
christine b

minibares hat gesagt…

Meine liebe Renate,
das hast du sehr schön geschrieben, und dein Strauß da draußen ist wirklich besonders schön.
Wir haben uns heute für die Palmweihe wie im tiefen Winter angezogen, lach. Aber wir wollten eben nicht frieren.
Das macht uns aber echt nichts aus.
Die bunten Palmstöcke sind auch immer eine Freude.
Und du hattest mit deinem Lieben Mann zusammen ja auch einen schönen Tag.
So können wir die Karwoche gut beginnen ♥
Ganz liebe Grüße an dich, deine Bärbel

Irmgard hat gesagt…

Liebe Renate,
vielen Dank auch für diese Worte, die mir klar gemacht haben, was wesentlich ist. Ich neige im Moment sehr zum Jammern, weil mir das Wetter momentan echt auf die Nerven geht. Aber sobald die Sonne scheint, geht es mir besser. Ich sollte mich nicht so vom Wetter abhängig machen. Die Natur draußen macht mich auch immer wieder aufs Neue staunen. Die Forsythien blühen schon auf, es ist einfach wundervoll, jedes Hervorspitzen, jedes Aufblühen und Wachsen zu beobachten.
Danke für Deine Gedanken, die mich wieder auf den rechten Weg gebracht haben.
Dir liebe Grüße, Irmgard