Donnerstag, 28. Oktober 2010

Allerheiligen - Allerseelen * 01. und 02. November


Meine Gedanken sind an diesen Tagen bei all' den lieben "Heimgegangenen", die ich weiterhin in meinem Herzen bei mir habe.
Ich werde dieses Jahr das erste Mal am Allerheiligen-Tag am Grab meiner Eltern stehen. Das ist ein schönes Gefühl. Ich bin endlich wieder einmal DAHEIM!
Ich fühle mich hier geborgen und gut aufgehoben - es ist einfach wohltuend! Meine Seele hat das gebraucht - ganz dringend! Ich bin jetzt eine Woche hier!



Wenn du das Verlorene mit der Trauer
in deinem Herzen begräbst,
missbrauchst du es.
Es taugt nicht als Grab.
Erst wenn du das Tote
dem irdischen Mutterschoß zurückgegeben hast,
ist dein Herz offen für schöne Erinnerungen,
die dich erfreuen und dir Kraft geben können.


Meine LIEBEN, ich danke Euch von ♥-en für all' die lieben Eintragungen im Kommentarbereich. Ich habe mich über JEDES Wort SEHR gefreut!
DANKE an:
*** Monika
*** Martha
*** Gudi
*** Irmi
*** Christine
*** Jess
*** Andrea
*** Gerti
*** Sara
*** Poldi
*** und ALLE, die immer wieder bei mir reinschaun!!!!!!!!


Liebe Grüße an JEDEN von EUCH!!!!!!!!

Ich drück' Euch ganz lieb!!!!

Renate


Engel auf dem Grab meiner Eltern - Bild von gestern

Kommentare:

Martha hat gesagt…

danke Renate - bisous, Martha

Elke hat gesagt…

Es ist wichtig, dass man sich irgendwo "daheim" fühlt.
Lieben Gruß
Elke

Anke hat gesagt…

Liebe Renate,
ich wohnte noch nie in einer anderen Stadt , als in der, wo ich zur Welt gekommen bin. Von daher bin ich immer Daheim. Ich habe es wohl empfunden, wenn ich mal kurzzeitig anderswo ein paar Urlaubstage verbrachte, war ich auch immer wieder glücklich nachhause fahren zu können. Hielt es auch nirgends länger aus. Obwohl sehr schön, war für uns ein 6 wöchiger Urlaub in Kanada und Amerika, aber die letzten 2 Wochen waren soooo lang und ich hatte Heimweh. Kann dich also sehr gut verstehen.
Als Protestant gedenken wir die Toten am Totensonntag. Ich hingegen behalte sie immer in meinem Herzen, da ich nicht wirklich gerne über den Friedhof gehe. Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich meinen Vater im Alter von 13 Jahren verloren habe und es einfach nicht begreifen konnte, warum er " DA " sein sollte. Vermisse ihn heute noch.

Schön , dass du wieder da bist und ich möchte mich auch gleich bei dir für die wunderschöne Fotografie bedanken.

Dir wünsche ich ein ruhiges und erholsames Wochenende.
Liebe Grüße, Anke

Karl hat gesagt…

liebe Grüße,
Karl