Donnerstag, 1. April 2010

Was ist Glück?



GLÜCK


GLÜCK ist so vielseitig,
man muss nur Augen und Ohren haben,
es zu sehen und zu hören -
es mag etwas ganz Kleines sein,
ein Blümchen, das im Verborgenen blüht,
eine kleine, zarte Melodie, die uns
in die Seele dringt,
vielleicht einfach das Lied eines Vogels,
der uns mit seinem Gesang eine Freude
macht - ohne dass er es weiß,
der Duft der Lindenblüten,
den der Wind uns in die Nase weht,
eine kleine, weiße Wolke am sonst
so blauen Himmel, die wie ein
Schäfchen aussieht,
ein kleiner Marienkäfer, der sich
auf deiner Hand niedergelassen hat,
ein Wassertropfen, in dem sich
das Sonnenlicht bricht,
ein Lächeln, ein Händedruck,
einem Kind beim Spielen zusehen,
einem alten Menschen etwas von
seiner Zeit schenken und ihm zuhören.

Es gibt ungezählte Momente im Leben,
die dir das Gefühl von GLÜCK
vermitteln können.
Behalte deine Fähigkeit,
dieses GLÜCK zu sehen, zu hören
und zu empfinden und in dich
aufzunehmen!

© Renate Harig

Ich wünsche Euch von Herzen einen schönen Gründonnerstag und möge Euch das GLÜCK
in irgendeiner Form an diesem Tag begegnen!

Liebe Grüße und der Uhrzeit angepasst, eine GUTE NACHT!

Eure Renate




P.S.: Den wunderschönen Glücksklee bekam ich mal von meiner Tochter Birgit!

Kommentare:

Traudi hat gesagt…

Guten Morgen liebe Renate,
es bereitet eine ganz besondere Freude, wenn so eine kleine Pflanze blüht und auch noch so wunderschön.
Genauso habe ich mich über das unerwartete Blühen meiner Pflanze gefreut. (Habe ich als Rätsel auf meiner Homepage)

Du hast schon Recht: Man muss die Augen öffnen, um auch die Kleinigkeiten zu sehen, die oft als "normal" abgetan oder gar nicht beachtet werden.

Ich wünsche dir ein frohes Osterfest!

Viele liebe Grüße
Traudi

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Renate,
ich habe noch nie einen blühenden "Glücksklee" gesehen. Sehr schön. Und dann wieder Dein Gedicht - tut einfach gut - wo ich doch Gedichte über alles liebe.
Auch Dir einen schönen "Gründonnerstag".
Irmi

Waltraud hat gesagt…

Guten Morgen liebe Renate,
Theodor Fontane hat es einmal so ausgedrückt:

So muss man leben!
Die kleinen Freuden aufpicken
bis das große Glück kommt.
Und wenn es nicht kommt,
dann hat man wenigstens
die kleinen „Glücke“ gehabt.
Theodor Fontane

Es gibt so unendlich viele kleine Dinge worüber man sich freuen kann.
Man muß sie nur sehen!

liebe grüße Waltraud

Marianne hat gesagt…

Liebe Renate, das war wunderschön und Deine Texte gefallen mir sehr gut.
Bei Dir ist immer das Herz dabei.

Frohe Ostern wünsche ich Dir

GLG Marianne :-)