Dienstag, 17. Mai 2016

Hallo, ich bin wieder einmal daheim - seit Donnerstag, den 12. Mai 2016

Hallo, Ihr Lieben!

So ganz richtig angekommen bin ich noch nicht! 3 Wochen REHA hinterlassen auch Spuren. Die Zeit ist eigentlich schnell vergangen, weil REHA halt kein Urlaub ist und man doch rund um die Uhr Termine hat; mal gute, mal weniger gute! Es war teilweise anstrengend - aber auch aufbauend.
Meine Schmerzen sind weniger geworden, ich kann wieder besser gehen - noch besser wäre es natürlich, wenn ich diese Atemprobleme und die Luftnot nicht hätte. Diese kann mir aber niemand nehmen und ich habe sie halt nach wie vor und daran wird sich nichts ändern! Dafür gibt es keine Hilfe - leider!

Ich konnte meinen Schatz wieder besuchen - war nun schon 3 mal bei ihm. Er hat sich so gefreut, mich wieder zu sehen! Wenn ich bei ihm bin, dann ist seine Welt "fast" in Ordnung! Wenn ich gehe, will er immer mit und es ist für mich nicht leicht, ihm irgendwie verständlich zu machen, dass es halt nicht geht und dass er dableiben muss. Mir ist dabei auch immer elend zumute, aber ich MUSS lernen, damit umzugehen! Unbedingt, damit meine Seele nicht zu großen Schaden erleidet! Nie hätte ich gedacht, dass das so schwer wird!

Nun, ich bin froh, wieder zu Hause zu sein, wenn auch alleine in den 4 Wänden! Auch daran MUSS ich mich gewöhnen! Habe noch viel Papierkram zu erledigen, was die Unterbringung im Seniorenheim betrifft. Ist nicht einfach. Das Sozialamt will einfach ALLES wissen von mir und braucht -zig Unterlagen. Hoffe, dass ich bald alles zusammen habe. Da ich auch nicht mehr so flexibel bin und alle Erledigungen mit dem Taxi machen muss, ist auch das beschwerlich! Ja, es hat sich ALLES geändert!
Nur mein Wille und die Zuversicht, dass es weitergehen wird und muss, ist wieder da - Gott sei Dank!

Ich möchte mich bei EUCH ALLEN von ganzem Herzen für die lieben Zusprüche, Wünsche und netten Zeilen bedanken, die ich auch per Smartphone in der REHA abfragen konnte. Nur etwas reinschreiben ging halt nicht! Ihr habt mir Mut gemacht und mich immer wieder aufgerichtet, wenn es mal gerade nicht so besonders war! Ich sage EUCH vielen, lieben DANK dafür.

Bis ich wieder in allen Blogs reingeschaut habe, das wird noch ein wenig dauern. Bin in den letzten Tagen nur ein paarmal am PC gewesen. Noch ist mir alles ein bisserl zu viel! Aber das wird sicher wieder!

Dieses Bild hat meine Tochter von uns beiden gemacht, als ich Gert am Tag meiner Ankunft nach der REHA besucht habe!!!!!!! Man sieht ihm die Freude an. Ich zeige ihm gerade die Fotos, die ich in der REHA von meinen kleinen Spaziergängen gemacht habe!

WIR waren beide so glücklich, uns wiederzusehen!!!!!!
  
Vor der Klinik war ein riesengroßer Park, in dem ich meine Spaziergänge gemacht habe,
eine Woche war es ja wunderschön und ich befand mich unter blühenden Bäumen und habe
diese Zeit genossen.
Eine kleine Rückzugsecke von vielen in der REHA
Dieses selbstgemalte Plakat fand ich beim Heimkommen an meiner Wohnungstür.
Ich habe mich ja SO SEHR gefreut! Die beiden Mädchen über mir haben es für mich gemalt
(11 und 8 Jahre alt - DANA und LIANA)
Die Bilder sind alle vom Smartphone und deswegen auch nicht so scharf.
 
So, das war es für heute, ich bin wieder da und das Leben geht weiter! Ich habe in der REHA ein Tagebuch geschrieben und auch gemalt, in das ich sicherlich ab und zu gerne reinschaun werde.
Das Schreiben und Malen hat mir auch viel geholfen!
 
Einmal war ich in der Bastelabteilung und habe in 2-stündiger Arbeit eine Blume "gefilzt". Ich wusste nicht, dass das so viel Arbeit ist. Jetzt weiß ich es. Symbolisch hänge ich das Bild meines Blümchens als lieben Gruß an Euch alle hier an!
 
 
Alles Liebe Eure Renate
  
 

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Renate,

ich freue mich über deine gute Heimkehr.
Sonnige Grüße und alles Liebe und Gute
Elisabeth

Claudia hat gesagt…

Liebe Renate,
wie schön, daß Du wieder da bist und es freut mich, daß Du eine gute Zeit in der Reha hattest!
Das Bild von Euch beiden ist so lieb, das Glück über das Wieder Zusammensein steht Euch beiden ins Gesicht geschrieben :O)
Ich wünsch Dir noch einen schönen Resttag und eine gute Zeit, laß es langsam angehen ;O)!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Katrin (ohne Blog) hat gesagt…

Liebe Renate, deine Geschichte rührt mich sehr und dein Schicksal auch. Schön, dass du wieder zu Hause bist. Aus deinen Zeilen spricht so viel Liebe und Zuneigung. Das ist so schön! Wünsche dir ein gutes Wieder-Ankommen daheim und dass dein Alltag bald wieder neue Struktur bekommt.
Lass es langsam angehen!
Dein Mann kann stolz auf dich sein, toll, wenn man so jemanden an seiner Seite hat.

die3kas hat gesagt…

Liebe Renate, ich drück dich mal ganz vorsichtig... knuddel.
Ich freue mich das du wieder zu hause bist und deinen Gert in den Arm nehmen konntest.
Ein grosse Liebe... das rührt einen schon.
Das die Reha dir wieder auf die Beine geholfen hat, finde ich schön. Du siehst auch gut aus. Gert kommt mir ein bisken mager vor, aber auch seine Freude ist nicht zu übersehen.
Jetzt lass mal langsam angehen.
Für das Amt empfehle ich dir ein Faxgerät, dann musst du "nur" die entsprechende Papiere besorgen, aber nicht extra zum Amt bringen und gleichzeitig hast du einen Nachweis ;-)
Du wirst sicherlich einen Schwer Behinderten Ausweis haben und ich denke auch mit entsprechenden Buchstaben. Erkundige dich bei deiner Stadt. Jede Stadt hat einen Behindertenbeauftragten. Es gibt viele Hilfe, z.B. Arztfahrten also als Fahrdienst.Und sie helfen dir auch bei den ganzen Papieren. Scheue dich nicht dort zu fragen.

Ansonsten freue ich mich das du das alles so gut überstanden hast und nun wünsche ich dir weiterhin gute Besserung, besuche deinen Gert wenn dir danach ist, aber nicht übertreiben, gelle ♥

Alles Liebe ♥ <3 ♥
kkk

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Renate,
ich freue mich wirklich riesig, dass Du wieder da bist! Du schaust gut aus! Die Reha hat Dir bestimmt gut getan! Man spürt Euer Glück auf diesem Foto!
Fang erst mal ganz langsam an und lass Dir helfen! Mach wirklich einiges per Mail oder Fax - auch mit dem Sozialamt!
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft!
Lass Dich drücken und viele liebe Grüße
Gerti

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,
schön dass du wieder zu Hause bist. Es ist für dich bestimmt gewöhnungsbedürftig jetzt alleine in den 4 Wänden zu wohnen. Es muss halt so sein... mach dir kein schlechtes Gewissen. Und wenn du deinen Mann besuchen gehst, sollst du diese Glücksmomente mit nach Hause nehmen... und nicht traurig sein. Ich weiß... man kann das leicht sagen... aber wenn es einen selbst betrifft schaut das wohl ganz anders aus.
Ich umarme dich und wünsche dir alles GUTE - liebe Grüße aus der Buckligen Welt - Erika

Sara Mary Waldgarten hat gesagt…

Ach, liebe Renate, wie schnell sich doch ALLES ändern kann. Ich weiß es von meiner Mutti, wie ein "Ereignis" das ganze vorherige Leben mit einem Schlag zunichte macht. Ich hätte Dir so sehr ein anderes Schicksal gewünscht! Und nie hätte ich das für möglich gehalten, daß es einmal so kommt ... Du bist schon so lange Teil der Bloggerwelt, ich kenne Deinen Blog noch aus der myblog-Zeit und immer so positiv ... Du hast hier gefehlt! Ein schönes Bild ist das von Dir und Deinem Mann! Und es ist wie die3kas schreibt - es gibt viele Hilfen, einige kennen viele nicht einmal, man muß sich leider hinter alles zehnmal hinterklemmen, das weiß ich durch meine Mutti. Manche brauchen dafür auch Hilfe, aber auch die gibts.

Dir weiterhin gute Besserung und auch für Deinen Mann alles Liebe und Gute, für Euch Zwei ... alles wird gut!


Von Herzen
Sara

Traudi hat gesagt…

Liebe Renate,
du bist so tapfer, obwohl du so viel durchgemacht hast. Und der ganze Papierkram macht es auch nicht leichter.
Auf dem Foto sehe ich einen Gert, der sich so richtig freut. Auch du hast dich hübsch gemacht für ihn. Ich kann gut verstehen, dass er lieber zuhause wäre und du ihn lieber zuhause hättest. Dieser Trennungsschmerz ist schlimm, das kenne ich auch.
Ich wünsche euch Beiden alles Gute.

Liebe Grüße
Traudi

geistige_Schritte hat gesagt…

Liebe Renate
schön zu lesen von dir dass du dich gut erholt hast nach der op und die Freude euch beiden wieder zu haben. Es ist gut dass dein Mann so gut untergebracht ist und es ist für dich eine grosse Hilfe ihn gut versorgt zu haben. Die Veränderung ist gross aber das meisterst du auch noch, alles mit deiner Zeit muss e sgehen udn wird es auch.
Du bist tapfer und mutig mit allem und ich wünsche dir weiterhin alles gute dir und deinen Mann!
Lieben Gruss Elke

christine b hat gesagt…

wie freue ich mich, dass du wieder einen eintrag machen konntest in deinem eckchen!
nun wissen die vielen lieben leser auch, wie es dir geht, wo du warst und können die schönen bilder von dir ansehen.
wir waren ja in verbindung, toll hast du die reha gemeistert, nach der schweren op war das ja nicht leicht.
du bist sehr tüchtig renate,was du alles schaffst!
auch deine liebe freundin, die dir hilft, ist ein ganz besonderes juwel.
ich schicke dir, gert und doris ganz liebe grüße aus gastein,
christine

Brigitte Kube hat gesagt…

Liebe Renate, sei herzlich gegrüßt.
Es freut mich, daß ich von Dir lese und hoffe, daß Dir die Reha gut getan hat.
Ihr Beide auf dem Bild seht nett aus. Man sieht die Wiedersehensfreude.
Ja, der Papierkram ist fürchterlich, aber leider notwendig.
Wie geht es nun weiter? Ein Heimplatz für Euch Beide im "Betreutes Wohnen"?
Ihr Beide braucht ja Hilfe. Deine Kräfte sind auch begrenzt.
Behalte unbedingt dein positives Denken und deinen Frohsinn, auch wenns schwer fällt.
Alles Gute Dir und Gerd, tschüssi Brigitte

minibares hat gesagt…

Meine liebe Renate, du bist wieder da, wunderbar!
Vielleicht kann dir ein Beatmungsgerät helfen. Ich schlafe damit immer.
Die ReHa hat dir geholfen, schön!
Gert und du, ihr schaut sooo glücklich.
Ja, betreutes Wohnen, das wäre gut.
Für den Papierkram hole dir Hilfe.
deine Bärbel

frank hat gesagt…

Liebe Renate,
es ist schöne, dass Du wieder daheim bist. Auch wenn Du nun sehr viele Dinge erledigen musst und ganz sicher sehr Vieles äußerst schwer und schmerzhaft ist.
Es ist schon merkwürdig, wenn solche Zäsuren im Leben geschehen, man will und kann es mitunter kaum glauben, doch letztlich müssen wir das Leben so leben wie es gerade kommt.
Ich fühle mit Dir und Deinem Mann, weil wir auch gerade eine harte Zeit durchmachen.
Seit Wochen malte ich nicht, schrie und fotografierte nicht. Stattdessen muss ich mich neu erfinden, besser neue Lebenswege finden.
Es ist eben nicht immer eitel Sonnenschein, auch wenn die Sonne jeden Tag vom Himmel brennt.
Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und vielleicht könnt ihr auch gemeinsam in einem Seniorenheim oder in einem betreuten Wohnen leben. Dann wäre zumindestens Eure vetraute Nähe noch vorhanden. Doch dies sagt sich immer so leicht aus der Ferne, genießt so gut es geht die Euch geschenkten Tage, Wochen, monate und hoffentlich auch Jahre.
Viele Grüße sendet Euch Frank

die3kas hat gesagt…

NACHRICHT VON RENATE!!!

Hallo, hier ist RENATE!
Da ich hier mit meinem Smartphone keinen Post in mein Eckchen setzen kann, bitte ich Dich, bei Dir kurz zu erwähnen, dass ich leider schon wieder im Krankenhaus bin! Notfallmaessig wurde ich vergangenen Freitag w. Herz- und Atemproblemen in die Klinik gebracht. Wieder Untersuchungen! Herz scheint es nicht zu sein, aber es wurde „Etwas“ gesehen an der Bauchspeicheldrüse, das dort wohl nicht hingehört. Genaues weiss man noch nicht. Bin im Moment – neben 3 Tage Durchfall – ziemlich durch „den Wind“.
Ich schicke Dir und allen Blogfreunden liebe Gruesse.
RENATE

Liebe Renate, werde ganz schnell gesund.
Schreibe mich weiter über Handy an, ich setze es dann hier ein.
Alles Gute wünscht ganz herzlich kkk

Sara Mary Waldgarten hat gesagt…

Ohje - ich wünsch' Dir schnelle gute Besserung, liebe Renate! Alles wird gut!
Und herzlichen Dank an die 3kas!!!

Alles Liebe und Gute
Sara

Linda hat gesagt…

Beautiful photos! Greetings from Montreal, Canada. :)

Gerti hat gesagt…

Ganz besonders gefällt mir dein Wort ICH MUSS. Das spricht eine starke Frau und ich bin mir sicher, du schaffst das alles.
Alles wird gut, liebe Renate, alles wird gut, weil es MUSS !
Das wünscht von Herzen
Gerti