Mittwoch, 6. April 2016

Zwischenstation daheim



Hallo, meine Lieben,

ich bin nach einem mittlerweile langen Krankenhausaufenthalt vorübergehend daheim. Möchte mich mal kurz bei Euch melden, damit Ihr ein bisserl über mich Bescheid wisst!

Bin am Montag (04.04.16) nach einer großen OP (7 Tage Intensiv) aus der Urologie der UNI Homburg entlassen worden. Mache eine kleine Pause daheim. Eine REHA ist beantragt, weil sie unbedingt erforderlich ist. Noch habe ich den endgültigen Befund nicht und auch der Termin für die REHA ist noch nicht da. Das wird wohl in den kommenden Tagen geschehen.

Meine allerbeste Freundin Doris ist zu mir gezogen in dieser Zeit, denn ich kann mir einfach nicht gut selber helfen. (Die Schmerzen der OP und der großen Narbe sind noch sehr groß!) Sie ist so ein Schatz, dass sie das für mich macht. Wie Ihr ja wisst, sind meine Kinder weit weg und können mich nur ab und zu besuchen. Meine Tochter Birgit ist zwar jede Woche einmal da, muss aber doch ihrer Arbeit als Hebamme nachgehen. Sie ist trotzdem immer für mich und meinen Mann da, wenn es erforderlich ist! Ich bin voller Dankbarkeit!

Mir wurde die rechte Nebenniere samt einem größeren Tumor (ob gut oder schlecht weiß ich noch nicht??!!) entfernt. Wie lange das alles in mir schon "geschlummert" hat? Keine Ahnung! Jetzt ist das Zeug auf alle Fälle draußen. Es geht jeden Tag ein kleines bisserl besser. Weiß halt nicht, wie ich liegen soll, denn die Narbe ist halb vorne und halb am Rücken! Das alles wird auch wieder vorbei gehen!

Mein Schatz ist jetzt in Ganzzeitpflege und das ist auch ein großer Kummer für mich. Er wird wohl nicht mehr nach Hause kommen können, die Wohnung ohne ihn ist leer und er fehlt mir SEHR! Heute habe ich nach fast 4 Wochen das erste Mal mit ihm telefoniert. Es war Freude auf beiden Seiten und ich habe am anderen Ende der Leitung einen glücklichen Gert hinterlassen. Wir haben zusammen geweint und gelacht! Diese Woche - bevor ich in die REHA komme - werde ich ihn noch besuchen! Das muss sein, ich hätte sonst keine Ruhe in mir! Ansonsten hat er wohl schon zwischendurch seine "eigene Welt" aufgebaut!

Ich wünsche mir jetzt nur, dass dieses "Zeug" gutartig ist, ich bald wieder auf die Beine komme und ich meinem Gert so oft wie möglich nahe sein kann! Das ist mein Wunsch für die kommende Zeit!!!!!

Euch allen wünsche ich von Herzen nur Gutes, bleibt oder werdet gesund und genießt jeden Tag Eures Lebens - mehr kann ich im Moment echt nicht sagen!

Alles, alles Liebe EURE RENATE
 
 
Durchatmen
 
Von Blütenduft und Vogelsang umgeben,
streck’ meine müden Glieder gerne ich von mir,
was ist das für ein wundervolles Leben,
um mal durchzuatmen, darum bin ich hier.

 
So will den neuen Tag ich gern begrüßen,
Ruhe und Stille werden mir schon ganz vertraut,
ich werde meine Augen entspannt schließen
und fühl’ die Sonnenstrahlen auf der Haut.

 
Hab’ alle Sorgen hinter mir gelassen,
bin losgezogen, dieses musste mal so sein,
kann eigentlich das Wunder kaum erfassen,
dass ich erleb’, mal richtig ICH zu sein.

 
Hab’ fast vergessen, an mich mal zu denken,
brauch’ Abstand, fern von allem Treiben uns’rer Zeit,
will Gutes tun, mich selber mal beschenken,
nur dann bin ich für euch wieder bereit!

 
Bin gerne still, lass’ spüren meine Sinne,
nehm’ in mir alles auf, was rings um mich passiert,
ich wünsch’, dass diese Zeit nicht schnell verrinne
und sich mein Herz im Blütenmeer verirrt.
 
 
(c) Renate Harig   
 
 

 

Kommentare:

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Renate,
hab oft an Dich gedacht, wie es Euch wohl geht?
Das war keine schöne Zeit für Euch beide, ich drück Dir die Daumen, dass jetzt alles aufwärts geht! Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht!
Viele liebe Grüße
Gerti

die3kas hat gesagt…

Endlich... soll kein Vorwurf sein, ich habe einfach gedacht, so langsam muss sie doch wieder nach Hause kommen.
Was ich lesen musste, hätte besser sein können, aber es ist nun mal wie es ist und so werden Lösungen gefunden. Wichtig ist dass du auf die Beine kommst und dich gut erholen kannst.
Von <3 ♥ <3 alles Gute!

Für deinen Schatz kommt jetzt eine andere Zeit.
Auch daran wird man sich gewöhnen... irgendwie.

Für jetzt gilt erst mal gesund werden, erholen und positiv denken.
Danach findet sich alles.

Ich drücke dir die Daumen, dass das olle Ding nichts weiter bewirkt hat und alles gut ausgeht.

Ich denke weiter an Dich und sage toi toi toi

Alles Liebe, kkk

Claudia hat gesagt…

Liebe Renate,
danek für Deinen Post, ich hab auch oft an Euch gedacht. Wie gut, daß Du wieder daheim sein kannst, die Reha wird das ihrige zu Deiner Genesung beitragen, damit Du danach gestärkt viel Zeit mit Deinem Mann verbringen kannst!
Ich wünsch Dir Zeit, voller Kraft und Genesung, und für Euch beide das allerbeste!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

geistige_Schritte hat gesagt…

Liebe Renate
ich dnake dir dass du geschrieben hast was jetzt so ist mit dir und deinen Mann
Ich freue mich dass du wieder daheim bist und es aufwärts geht und dass deine Freundin dich umsorgt und auch deine Tochter. Jetzt ist Geduld angesgat bis es verheilt ist. Schön dass ihr telefonieren könnt miteinander. Ich drücke dir die Daumen dass alles gut geht und wüsnche dir gute Genesung viel Kraft!
Meine Gedanken sind bei euch Zwei und lieben Gruss an deine tolle Freundin!
Liebe Umarmung Elke

Sara Mary Waldgarten hat gesagt…

Ach, liebe Renate, auch ich habe so oft an Dich gedacht und hier vorbeigeschaut. Einerseits freue ich mich, daß Du wieder da bist, wenn auch vorübergehend, andererseits bereitet mir das, was Du schreibst Kummer, was Du durchleiden mußtest ... Du und Dein lieber Mann! Ich hoffe und wünsche sehr für Dich, daß es eine gutartige Diagnose wird und wünsche Dir alles erdenklich Liebe und Gute, ebenfalls für Deinen Mann.
Von Herzen
Sara

Traudi hat gesagt…

Liebe Renate,
täglich habe ich hier nachgeschaut, ob es etwas neues zu lesen gibt. Du hast eine schwere Zeit durchgemacht und künftig wird es auch nicht einfach für dich und deinen Gert werden. Du bist so tapfer und wirst dies sicher alles durchstehen. Aber es braucht alles seine Zeit. Ich hoffe mit dir auf ein gutartiges Ergebnis.

Ich drücke dich ganz vorsichtig und wünsche dir von Herzen gute Besserung.
Liebe Grüße
Traudi

minibares hat gesagt…

Meine liebe Renate,
da hsst du ja eine Menge durchgemacht.
Nebenniere! Ich bete, dass das Ergebnis gut sein werde.
Jeden Tag habe ich geschaut, ob du wieder da bist.
wie gut, dass deine Freundin dir hilft.
Dir und deinem lieben Gert alles Gute.
Und für die ReHa auch
deine Bärbel

SUSIBELLA hat gesagt…

Liebe Renate
FREU MICH WIEDER VON DIR ZU HÖREN: Wünsche dir und Gert alles Gute und dir in der Reha viel Kraft und Zuversicht. Es wird schön wieder, schön langsam angehen.Meine guten Wünsche sollen dich auf der Reha begleiten. Alles andere liegt in Gottes Hand. LG Ilse.

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo Renate,

ich wünsche Dir gute Besserung und viel Kraft.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche

christine b hat gesagt…

ich melde mich auch hier im eckchen mal und drücke dich ganz fest und schicke dir von herzen gute besserungswünsche!
wünsche dir von herzen viel kraft!
ganz liebe grüße von christine b

Helga F. hat gesagt…

Liebe Renate Dein Post hat mich sehr berührt, von Herzen wünsche ich Dir baldige Heilung.
Dein Gedicht ist wundervoll und Weisheit straht hindurch,danke!
Alles Liebe wünsche ich Dir und Deinem Mann.
Gruß Helga

Gerti hat gesagt…

Liebe Renate,
aus Krankheitsgründen konnte ich lange nicht hereinschauen und als ich deinen letzten Beitrag las, war ich erschrocken und berührt.
Ich hoffe und wünsche von Herzen, dass du deine Krankheit gut überstehst, dich bei der Reha erholst und wieder voller Hoffnung in die Zukunft schauen kannst.
Dass dein Mann auch nicht mehr bei dir sein kann, tut mir sehr leid. Ich kann es so sehr nachempfinden.
Und trotz aller Sorgen denkst du immer noch an Andere. Ich bewundere dich und umarme dich.
Von Herzen alles Gute, Renate.
Alles Liebe Gerti

Brigitte Kube hat gesagt…

Liebe Renate, sei ganz herzlich gegrüßt.
Deine Zeilen machen mich ja richtig betroffen und doch hoffe ich, daß all Deine Sehnsucht und das positive Denken für Dich und Deinen Gerd Erfüllung findet.
Du wirst viel Kraft brauchen, wieder gesund zu werden. Erhole Dich gut in der Reha.
Ich wünsche Dir eine schnelle Genesung.
Das ist wahre Freundschaft, wenn Dir deine Freundin in deiner Wohnung tägliche Unterstützung gibt.
Das Du deinen Gerd noch lange besuchen kannst und er nicht so schnell in seine eigene Welt eintritt, er sich auch auf Dich freut, das wünsche ich Dir von ganzem Herzen.
Alles Liebe und Gute für Euch Zwei, tschüssi, winke, winke, Brigitte.

Edith T. hat gesagt…

Hallo Renate,
über Deine Kommentare bei Gerti bin ich heute mal zu Dir gekommen - und gleich auch erschrocken.
Du hast wohl eine schwere Zeit hinter Dir und einen langen Genesungsweg noch vor Dir.
Ich wünsche Dir und ebenso Deinem Mann alles erdenklich Gute.

Mit lieben Grüßen,
Edith