Sonntag, 10. Januar 2016

Gedanken meines Schutzengels


Gedanken meines Schutzengels

Kleine Sorgen-Wolken

 
Mein geliebtes Menschenkind,

wenn ich dich so anschaue, dann sehe ich, dass dein innerer Himmel heute voller Wolken ist. Mir und deinen anderen himmlischen Helfern ist es nur selten gelungen, die Wolkendecke in dir ein wenig aufzulockern, um dir einen Sonnenstrahl in dein Gemüt und ins Herz zu schicken...

Du hast Sorgen, weil heute manches nicht so funktioniert hat, wie du es dir gedacht hast. Es gab das eine oder andere Missgeschick. Du glaubst nun, dass du besser, vernünftiger, achtsamer und liebevoller hättest sei sollen, stimmt's?

Glaube mir: Alles ist in Ordnung!

Jeder Tag hat sein ganz eigenes Gesicht und jeden Tag triffst du diese oder jene Entscheidung und verhältst dich so oder anders. Das ist weder „richtig“ noch „falsch“  - es ist einfach so, wie es ist. In jedem Moment deines Lebens bist du genau so, wie du es auf Grund deiner Erfahrung, deines Wissens, deiner momentanen Gefühle sein kannst. Das ist möglicherweise nicht genau identisch mit dem, was du gerade von dir erwartest, aber es ist das, was dir im Augenblick möglich ist. Und ich weiß, wie viel Mühe du dir in jedem Moment gibst und wie liebevoll du durch deine Tage gehst!

Wichtig allein ist, dass du dir selbst keine Vorwürfe machst. Nimm das Leben – und vor allem nimm dich selbst so an, wie du in jedem Augenblick bist. Du bist absolut in Ordnung und von mir immer geliebt.

Morgen ist ein neuer, ein anderer Tag, der dir unendlich viele schöne Augenblicke schenken möchte. Um sie auch als solche erkennen zu können, wünsche ich dir, dass du leicht annehmen kannst, was der Tag dir bringen mag, und dass auch du dich immer wieder verstehen, annehmen und lieben kannst!

Ich liebe dich von ganzem Herzen

Dein Schutzengel

 
© Rolf Meister 2010

 
Diese Geschichte habe ich zufällig im Internet gefunden. Sie gefällt mir sehr gut! Es ist doch oft so, dass man denkt, dass man so manches nicht richtig gemacht hat, dass man es hätte besser machen können; diese Gedanken huschen einem schon ab und zu durch den Kopf, oder? Der Schutzengel hat recht! Man sollte einfach immer daran denken, dass wir alle nur Menschen sind mit allen Schwächen und Fehlern und auch das Recht haben, nicht immer zu funktionieren, wie man es von uns erwartet. Man sollte immer behutsam mit einem selbst umgehen, denn SO, wie wir sind, sind wir einfach richtig!
 
Wenn Du die Geschichte liest, dann weißt Du ganz sicher, was ich meine!
 
Ich wünsche Dir eine gute, neue Woche!
 
Alles Liebe
Renate
 
HIER findest Du eine PPS von mir

Kommentare:

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Renate,
wunderschön!
noch einen schönen Sonntagabend und
liebe Grüße
Gerti

geistige_Schritte hat gesagt…

Danke dir für dieses Schutzengelworte ach so schön ist sie!
Ich wünsche dir eine gute neue Woche!
Lieben Gruss Elke

Claudia hat gesagt…

Liebe Reni,
danke für diese bezaubernden Schutzengelworte!
Ich wünsche Dir einen glücklichen Wochenstart!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Klaus-Dieter hat gesagt…

liebe Renate, ganz toll geschrieben und danke für die Post, eine gute Woche wünsche ich

minibares hat gesagt…

Meine liebe Renate,
mein Schutzengel hat am Freitag Abend ganzen Dienst geleistet.
Nur kann ich mich nicht mehr abstützen, dann tut es mir sehr weh in der Mitte zwischen Kinn und Taille.
deine Bärbel

Traudi hat gesagt…

Liebe Renate,
man sollte öfter mal auf seinen Schutzengel hören. Er hat recht.
Danke für den Stupser.

Viele liebe Grüße
Traudi

Irmgard hat gesagt…

Liebe Renate,
zuerst einmal: Ich wünsche Dir auch ein gutes Neues Jahr 2016, Gesundheit, Glück und Gottes Segen!
Danke für die schöne Geschichte. Hast Du noch den Link zu der Seite? Dann würde ich mich gerne auch bei dem Schreiber umschauen. Ja, unser Schutzengel beschützt uns und liebt uns. Ich bin schon weiter auf meinem Weg, dass ich eher akzeptieren kann, wenn ich meinen an mich gestellten Anforderungen mal nicht gerecht werde - dann schraube ich es einfach ein Stück zurück :-).
Dein Silvestergedicht gefällt mir auch gut. Leider habe ich keine Wunderkerzen bekommen. Und ich wollte jetzt nicht in allen Läden danach suchen. Ansonsten gibts bei uns schon seit Jahren keine Kracher und keine Raketen. Und dieses Silvester hab ich nicht mal rausgeschaut, weil mir das zu lauter Krach ist und zu viel Gestank. Wir haben den Silvester mit schönen Gesprächen bei den Nachbarn verbracht. War schön.
Ja, das Wetter war schon genial. Am 18. Dezember waren wir in Stuttgart. Da waren es 18 Grad plus. Allerdings die Mandelbäume haben bei uns nicht geblüht, obwohl das Weinbauklima sich schon bei uns bemerkbar macht.
Heute hat es den ganzen Tag geregnet. Wir hatten nur einmal zu Beginn des Winters mal kurz ein bisschen Schnee - ansonsten gaaar nichts. Und ich bin nicht böse drum. Die letzten Tage pendelt es meist um die fünf Grad plus herum. Soll aber kälter werden. Naja, ein bisschen Winter darf es schon werden ;-). Es kommt ja noch der ganze restliche Januar und der Februar, der kann noch ziemlich kalt werden. Aber es geht schon "nauswärts"; ich weiß, dass der Frühling nicht mehr so weit ist.
Ich schicke Dir noch mal liebe Grüße, alles Liebe,
Irmgard

P. S. Ich hab einen neuen Blog, jetzt mit eigener Blogadresse; der alte bleibt aber bestehen.

Erika hat gesagt…

Liebe Renate... der Brief vom Schutzengerl (Rolf Meister) hätte auch von dir sein können. Weil du schreibst über Empfindungen und Gefühle auch so schön.
Ja... mein Schutzengerl ist mit mir auch sehr nachsichtig... ich bitte es auch immer, dass es mich nicht verlässt.

Ganz liebe Grüße - Erika