Freitag, 14. Januar 2011

Wunderbare Zeilen


DESIDERATA

Geh deinen Weg ohne Eile und Hast und
suche den Frieden in dir selbst zu finden.

Wenn es dir möglich ist,
versuche den anderen zu verstehen.
Sag ihm die Wahrheit, ruhig und besonnen.
Höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig
und unwissend ist,
denn auch er hat seine Sorgen.
Egal ob er noch jung und aggressiv,
oder ob er schon alt und müde ist.

Wenn du Dich mit all den anderen vergleichst,
wirst du feststellen, du lebst unter Menschen,
die entweder größer oder kleiner,
besser oder schlechter sind als du selbst.

Sei stolz auf deinen Erfolg und denke
auch an deine Karriere. aber bleibe bescheiden,
denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden.
Sei vorsichtig in deinen Geschäften,
denn die Welt ist voller List und Tücke.
Aber lass dich trotz allem nicht von
deinem Weg ablenken.

Viele Leute reden von hohen Idealen
und überall wird Heldenmut angepriesen.
Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl.
Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber,
denn sie ist das Einzige,
was wahr und unvergänglich ist.

Sei dankbar über jedes Jahr das du erleben darfst,
auch wenn mit jedem Tag ein Stück
deiner Jugend entschwindet.

Bereite dich auf den Augenblick vor,
an dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt,
aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit.
Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst.

Du hast ein Recht auf der Welt zu sein,
genau wie die Blume die blüht und wie ein Stern in der Nacht.
Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein,
hast du schon irgendwann einmal darüber nachgedacht?

Darum schließe Frieden mit Gott,
wo immer er dir auch begegnet.
Ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt.
lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen.
Die Welt ist immer noch schön.
Versuche, auf ihr zu leben und glücklich zu werden.


Diese Zeilen stammen aus der Feder des Amerikaners Max Ehrmann (1872-1945)
Die Desiderata, auch als Lebensregel von Baltimore bezeichnet, ist ein Gedicht zum Thema „So führst du ein glückliches Leben“. Wörtlich bedeutet der Titel (von lat. desiderare, „ersehnen“, „wünschen“) etwa (Segens)wünsche.


Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Es ist nich immer leicht, aber es lohnt sich, nach dem richtigen zu suchen! Man steht oft nicht an der richtigen Stelle, oft braucht man viel Geduld und Hoffnung!
Gehe einfach drauflos und kehre nicht um, denn in jedem Ende liegt ein neuer Anfang!
Freue Dich über JEDEN Tag, auch wenn es nicht gerade Dein bester war. Wenn es immer schön wäre, würden wir die Sonnensrahlen unseres Lebens nicht mehr sehen. Deswegen immer Kopf hoch und Zuversicht! Ein bisschen Himmelsblau zeigt sich immer wieder!
Ich wünsche DIR ein schönes Wochenende und vielleicht kann uns ja die Sonne mal wieder mit ein paar Strahlen verwöhnen, das wäre doch nett, oder?


♥-liche Grüße Eure Renate

Weg mit dem Schirm!!!!

Kommentare:

susibella hat gesagt…

Liebe Reni! Desiderata begleitet mich schon sehr lange Es steckt soviel Wahrheit und Weisheit drinnen,ist wunderbar.Den eigenen Weg zu finden ist ein langer Weg ins eigene ich. Aber es lohnt sich. Ganz herzliche Grüße aus der Wienerstadt sagt dir Ilse.

minibares hat gesagt…

Das ist ein wunderbarer Leitfaden.
Den müsste man sich immer wieder mal durchlesen.
Ich kannte das bisher nicht.
Sehr schön.
Dir ein schönes Wochenende

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, sei herzlich gegrüßt.
Ich hoffe, es geht Euch Beiden gut.
Hier hatten wir erst frühlingshaftes Wetter, Sonnenschein, blauen Himmel, aber Temperaturen von 6-10 Grad. Heute und gestern sind es nur 5 Grad und es ist trübe.
Durch meine Wetterfühligkeit und das es wieder kälter wird, verschwinden auch nicht doe Gelenkschmerzen. Ich werde dadurch nachts öfter wach.
Männes Atembeschwerden bessern sich auch nicht. Nun braucht er Nitrangin-Spray. Bis zum 3. März muß er ja noch mit der Herz-Stent-OP warten. Von da an wirds wohl dann auch mit dem allgem. Laufen besser werden.
Ich fühle mich zur Zeit gut.
Ansonsten läuft bei uns alles ruhig, wie es halt bei Rentners so ist.
Mein Chorsingen ist mein wöchentlicher fester Verabredungstermin. Für mich könnten es auch 2 Probentage in der Woche sein.
Mehr habe ich von mir nicht zu berichten und so wandere ich zum nächsten Bloghäuschen und sage tschüssi, alles Gute für Euch und bis zum nächsten Besuch bleibt schön gesund, winke, winke, Brigitte