Donnerstag, 12. Juni 2014

Sommer überall


Foto: Salzburger Nachrichten - DANKE
 Sommerhitze
Schwer lastet noch die Hitze
über Wald und Feld
von diesem heissen Sommertag -
Dämm'rung nun Einzug hält.
Kein Hälmchen reget sich,
kein Windhauch ist zu spüren,
Mücken tanzen im Abendlicht,
kein Vogel mag sich rühren.
Dicke Wolken, Donnergrollen
kommt langsam auf uns zu.
Das ganze Land dämmert dahin
in matter, dumpfer Ruh!

Da! War das ein Tropfen,
der aus der Wolke fiel?
Wieder einer - groß und schwer,
es ist unheimlich schwül.
Da öffnen sich die Schleusen
und wie von Zauberhand
strömt Regen auf die Erde,
erquicket alles Land.
Öffne alle Fenster
und lass' die Kühle rein,
atme tief und fest -
Entspannung stellt sich ein.
Und morgen, wenn der Tag erwacht,
die Sonn' vom klaren Himmel lacht!

(c) Renate Harig 2010


Foto: Renate Harig
 
Na, das waren vielleicht heisse Tage!! :-) Ich denke, dass die ärgste Hitze mal vorbei ist. Heute war es schon ein wenig kühler - keine 38 Grad mehr, sondern "nur" noch 25! Das ist schon besser.
Wir hatten gestern Nachmittag in Neunkirchen auch ganz plötzlich ein Gewitter mit Hagel.
Und das waren teilweise nussgroße Körner, die da runter prasselten. Ich hatte gestern erst meine Balkonblumen frisch angebracht. Diese haben im Moment keine Blüten mehr; sie lagen alle mit ganz viel Erde am Boden des Balkons! Heute hatte ich zu tun, dass ich alles wieder sauber machte.
Nun ists wieder gemütlich und wie neu!
Einige Keller mussten bei Nachbarn von der Feuerwehr ausgepumpt werden. Das war gar nicht schön! Aber wir sind trotzdem alle ziemlich heil davon gekommen, wenn man an die anderen Regionen in Deutschland denkt, die arg heimgesucht wurden!  
 
FAZIT: Wir haben einfach SOMMER pur!!!!
Wollten wir doch, oder?
 
Liebe Grüße schickt Euch * Renate * 
 

Kommentare:

Bärbel Hüpping hat gesagt…

Hallöchen!
Da habt Ihr ja noch ziemlich Gück gehabt! Bei uns hier war gar nichts,
auch Glück gehabt.
Diese Hitze braucht man ja auch nicht, aber seid gestwern ist es angenehm.Aber wie du ja schreibst wir haben Sommer.
In der Hoffnung Dir u. Deinen Mann geht es gut, sende ich Dir ganz liebe Grüße, Bärbel.

frank hat gesagt…

Liebe Renate,

danke für das Gedicht und die Gedanken zum Sommer.
Du hast schon recht, etwas kühler ist besser. Zum Glück können Menschen (noch) nicht am Wetter drehen. Stelle Dir das Chaos vor, eben Sonne, plötzlich Regen und dann will einer im Juli rodeln, lässt es schneien. Es ist wohl gut so, wie es ist. Die Unwetter können sie da oben ja mal weglassen, Regen und Wind genügen, doch siehe oben, es ist wie es ist.
Ich wünsche Dir schöne Tage und mache weiter so schöne Gedichte und Fotos.
Der Mohn in Österreich ist bestimmt Backmohn, ich liebe Mohnkuchen mit Rosinen oder Sultaninen.
Viele Grüße
Frank

die3kas hat gesagt…

Ein Glück das nichts weiter passiert ist. Bei uns liegt noch ein dicker Baum auf den Garagen. Da muss ein grosser Kran her...

Sommer ist cool, nur auf die Hitze kann ich echt verzichten ;-)

Geniessen wir was auch immer kommt. Eh wir uns versehen ist Herbst ;-)

Sei ganz ♥-lich gegrüsst, kkk

geistige_Schritte hat gesagt…

Glück muss der Mensch haben das hast du gehabt mit diesem Unwetter dazwischen... dein schönes Gedicht passend dazu!
Ja , Sommer bei mir an der Küste war es nicht so warm d abin ich auch froh drüber nun könnte es aber auch wärmer noch sein mit 18 Grad!
der Sommer wird wieder kommen *zwinker* bei mir..
Ich wünsche dir noch ein schönes sommerliches Wochenende!
Lieben Gruss Elke

Kiki hat gesagt…

Hallo liebe Renate,
das ist ja mal wieder ein sehr schönes Gedicht von dir!! Und dann dazu noch Mohnblumen!!! Eine meiner Lieblingsblumen! Danke für Bilder und Gedicht.
Auch hier war am Pfingstmontag "einiges" los!!! Da ging hier fast die Welt unter!!! Gegen 21 Uhr, ca 1 1/2 Stunden lang, tobte hier der stärkste Sturm/Orkan, den ich je erlebt habe!!!! Es goss aus Kübeln!!! Das ist eigentlich noch untertrieben! Am Tage danach sah es überall wie auf einem Schlachtfeld aus. Die dicksten Bäume fielen um! 300 Jahre alte Kastanien mussten daran glauben!! Einfach nur schrecklich. So traurig. Jetzt wird immernoch aufgeräumt!Inzwischen sind Soldaten mit Räumpanzern aus anderen Städten zum Aufräumen angekommen, weil die Feuerwehren etc es gar nicht mehr schaffen!! Der Zugverkehr läuft auch noch nicht. Busse fahren inzwischen wieder. Straßenbahnen nicht alle.
Kannst du sicherlich im Internet nachlesen wenn es dich interessiert. Schau mal unter Düsseldorf und Sturm, Pfingstmontag. Ich bin so froh, dass meine Familie dieses Unwetter gut und heil überstanden hat!
Liebe Grüße,
Christa

Margrit Kehl hat gesagt…

Fotos und Gedicht
wunderschön liebe Renate !
Bei uns hat es erst heute abgekühlt
gottlob ! Dafür fielen dann am
Donnerstag Nussgrosse Hagelkörner
vom Himmel mit heftigen Stürmen ,so was haben wir noch nie erlebt ,
Wahnsinn !

Ich wünsche dir noch einen tollen
Sonntag !
Liebe Grüsse
Margrit

karl hat gesagt…

schöne Gedanken liebe Renate auch die Bilder sind super,
alles Liebe für dich
lg
karl

Brigitte hat gesagt…

Liebe Renate, sei herzlich gegrüßt.
Die Hitze läßt uns nun eine längere Zeit in Ruhe und das tut gut, aber den Sommer genießen wir.
Jetzt ist Erdbeerzeit und die essen wir nun täglich.
Ich muß mit Wolfgang zu den verschiedensten Fachärzten, denn das Versorgungsamt muß seinen Schwerbeschädigten-Ausweis erneuern und seine Neueinstufung begutachten. Die haben ja schon alles, aber trotzdem muß Wolfgang wieder zu den Ärzten. Es wird doch nichts besser bei ihm, aber wir haben die aufwendige Rennerei.
Heute kann ich mal wieder eine große Blogrunde machen. Am Nachmittag sind wir zum Geb. der SchwieMu, 88 Jahre.
Ich fühle mich gut und hoffe das selbe von Euch Beiden.
Alles Gute weiterhin, tschüssi Brigitte.

Erika hat gesagt…

Liebe Renate,
danke für deine Sommergedanken.
Ich habe von der Hitze zu Hause nichts gemerkt, außer dass ein Teil der Blumen vertrocknet war als ich aus Israel wieder nach Hause kam.
In Israel hatten wir teilweise 40°... in Jerusalem war es kühler da es immer recht windig war.

Liebe Grüße - Erika

Kiki hat gesagt…

Liebe Renate,
große Hitze haben wir auch nicht mehr. Es ist sogar eher "kalt" geworden.
Noch sind hier überall die Folgen des schweren Sturmes zu spüren und auch zu sehen. Das war wirklich der Schlimmste, den ich bis jetzt erlebt habe!!
Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende,
Christa

kowkla hat gesagt…

im Moment hätte ich die warmen Tage wieder, es ist viel zu kalt, beste Grüße, Klaus

Gerti hat gesagt…

Du hast recht, liebe Renate, das war ein superheißes Pfingsten. Ich war im Salzkammergut und wir haben es uns auf den Berggipfeln oder auf den herrlichen Seen gut gehen lassen.
Nun ist es wieder abgekühlt und der Natur und den Menschen tut das gut.
Ich wünsche dir weiterhin viele schöne Stunden.
Gerti